Fritz deutschlanD e.V. im radiox

Seit 1997 auf radiox ...

Die Fritz deutschlanD e.V. Sendung ...

ist jeden ersten Freitag eines Monats, von 21-23 Uhr auf radiox, Fm 91,8, Kabel 99,85 und über den Livestream zu hören. Wiederholt wird die Sendung jeden 4. Samstag eines Monats um 12h.

Der konzeptionelle Hintergrund der Fritz deutschlanD e.V. Sendung besteht darin, zu einem jährlich von uns vorgegebenen Thema, 10 Personen einzuladen die mit uns oder mit unserer Unterstützung eine Sendung planen und realisieren (Sendereihe 2018).

So entstehen Sendungen die verschiedene Perspektiven, Positionen und Rhythmen zu einem Thema zeigen. Ziel ist es, experimentell motivierte Sendungen als auditive Installationen, unter Zuhilfenahme von Text, Gespräch (Interview), Vortrag, Audiocollage, Geschichten und Musik zu gestalten. Im Vordergrund der Sendungen steht das Wort (der Text), natürlich muss man hier schreiben, - wird das Wort zu Gehör gebracht.

Wichtig zu beachten ist:
Beim Fritz deutschlanD e.V. Sendeprofil liegt der Schwerpunkt im Wortbeitrag, der konzeptionell mit Musik bereichert werden kann. Die Sendungen können als Hörspiel, akustische Installation, Interview, Diskussions- oder Gesprächsrunde, als Klangcollage und als buntes Potpourri gestaltet werden.

Der musikalische Bereich ist über die gema abgedeckt. Die Textbeiträge nicht, d.h. Fremdtexte (Roman, Gedicht, etc.) müssen über den Autor oder Verlag zur Veröffentlichung freigegeben werden!

radiox ist erfreulicherweise ein nichtkommerzieller, werbefreier Sender! Das wird penibel beachtet und bedeutet: keine Werbung! Mehr über radiox erfahren.

Die Redaktion:

= info[at]fritzdev.de, lela = heier[at]kunstheier.de, thilo, sima, rainer (sektion süd).

Fritz deutschlanD e.V.
Gwinnerstraße 40 - 46 H404
60388 Frankfurt am Main

Die Fritz deutschlanD e.V. Sendungen sind seit 1998 auf radioX zu hören - in unserem Archiv finden sich fast alle Sendungen. Auf  Kassetten, CD's, DVD's.

Seit 2001 gibt es die Titel und Tipp Veröffentlichungen in unserem Sendearchiv. (Da will ich hin)

Fritz d e.V. im radioX - Sendereihe 2018

Ausstellungsraum ÄTHER - artONair - Kunstexperimente im Hörfunk

Die erste raumlose Ausstellungshalle weit und breit - 2 Stunden groß und ohne Wände.

Zwölfmal laden wir ein zu "Ausstellungsraum ÄTHER - artONair" - keine Eintrittkarte, kein Museumswächter*in, keine Alarmanlage. Nur die Künstler*innen, das Radio und wir, die Kuratoren.

Wir haben zeitgenössische frankfurter Künstler*innen in die Kunsthalle eingeladen.
Gemeinsam gestalten wir unseren zweistündigen Sendeplatz zu einer Ausstellungshalle - KunstHörRaum. In diesen wandlosen, aber hörbaren Raumkomplex platzieren wir die Kunstwerke (Skulptur, Flachware, Installation, Objekte, Performance).

Jede Ausstellung wird durch eine Einführung (Position, Material, Disziplin, Künstler*in) eröffnet. Dann tauchen wir in das Werk und in die Ausstellung.

Wir freuen uns auf die Metamorphosen der Werke in das Format des Hörfunkes, wir freuen uns auf die Ausstellungen.

••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

Und so geht's:

Sendeformate
Hörspiel. Retrospektive. Erzählungen. Wortsession.

Die Fritz deutschlanD e.V. Redaktion bietet Tipps und Hilfe rund um die Sendevorbereitung. Die abendliche Sendetechnik wird von der Redaktion "gefahren".

Die Regeln sind denkbar einfach
Die Inhalte bewegen sich im Rahmen allgemeiner ethischer Bedingungen. Ohne Werbung (auch keine Eigenwerbung). Der Schwerpunkt der Sendungen besteht aus Textbeiträgen bzw. Sprache, die durch konzeptionelle Musikauswahl begleitet werden können, (die FritzD e.V. Sendungen sind Wortsendungen). Musik ist keine Rahmenbedingung, sondern lediglich eine Sendeauflockerung.

8 Wochen vor der Sendung melden wir uns, um den Termin bestätigen zu lassen, damit ist die "Sendung" verbindlich.
6 Wochen vor der Sendung soll ein Sendetitel und ein "Fünfzeiler" als Sendetipp per Mail an uns geschickt werden.

Fester Sende Bestandteil:
Zwei Stunden (genau 1: 53 Minuten) freie Sendezeit Einteilung im Rahmen der Fritz deutschlanD e.V. Sendung. Fritz d. e.V. Sendejingle (ca. 3 min.)

Gelegentlich soll auf den Redaktionsnamen und den Sendetitel hingewiesen werden. Bsp: Ihr hört die Fritz deutschlanD Sendung (Titel) Sowieso auf Radiox. Die Sendungen werden im Voraus auf der Webseite von radiox detailliert angekündigt.

Sendevorschau 2018

Juni Ausstellung #5 - Die Produzentensozietät - Die Fahrstunde - SASCH, haben Sie uns verstanden?
Juli Ausstellung #6 - Abidi
August Ausstellung #7 - Kunstfrei
September Ausstellung #8 Liz Coleman-Link + Valentina
Oktober Ausstellung #9 - Abidi
November Ausstellung #10 - Helga Franke +
Dezember Ausstellung #11 - OSSC - Spezial
Januar Das weiße Loch - Charli
Februar Ausstellung #1 Sounds Words Art and Machine. Akustische visuelle Kunst von Michael Bloeck.
März Ausstellung #2 Error - Kai Söltner
April Ausstellung #3 - Vom Graffito zum Relief - Marc C. Woehr. Die Entkoppelten.
Mai Ausstellung #4 - "Der Ton ist". Sendung von Thilo und Gästen.

Nach oben

Fritz D e.V. im radioX - Titel und Tipp's 2018

T+T 2018 • Sendereihe: Ausstellungsraum ÄTHER - artONair - Kunstexperimente im Hörfunk

MAI
Titel: Kunstexperimente im Hörfunk. "Der Ton ist". Sendung von Thilo und Gästen.

Tipp: Die 4. Ausstellung behandelt den Ton. Der Nicht -Ton ist nicht. Der Ton ist daher unentstanden, unvergänglich, ganz und kontinuierlich, ohne Zukunft und Vergangenheit,...
Und was ist eigentlich der Radioraum (im Vergleich zum Konzertsaal). Ist es das Sendestudio oder das Wohnzimmer zu Hause oder das Auto oder die Summe all dieser erdenklichen Räume. Oder ist es ein Raum, der zwischen Sendestudio und den Empfangsräumen liegt. Der Radioraum ist zeitlich begrenzt, räumlich hat er jedoch keine klaren Grenzen im Vergleich zum Konzertsaal. Wie tief kann der Ton als Ton an sich und in seiner konventionellen Anwendung als Musik in die Tiefen des (scheinbar) unendlichen Radioraums eindringen. Oder: Welcher Ton dringt natürlich natürlich aus dem Radioraum hervor. Die Sendung ist eine intuitive Annäherung von Ton, Sounds, Musik und Text an den Raum, die dem Medium Radio innewohnt.

APRIL
Titel: artONair - 3. Ausstellung: Vom Graffito zum Relief - Marc C. Woehr.

Tipp: Die 3. Ausstellung im Hörfunk mit Werken vom Stuttgarter Künstler Marc C. Woehr. Gemeinsam mit dem Künstler streifen wir durch sein Leben, halten hier und da inne, spielen mit Orten, Tönen, Geräuschen und natürlich seinen Werken. Ein hörkultartiger Trip von und mit Marc C. Woehr und den Entkoppelten.

MÄRZ
Titel:
Error - Kai Söltner.

Tipp: Die 2. Ausstellung im Hörfunk mit Werken von Kai Söltner unter dem Titel "Error", verspricht "Drei große Ausstellungsräume. Ineinander übergehend. Darin: ein Schallplattenspieler. Kein Mikrophon. Und etwa 30 Platten. Gepresst zwischen 1968 und 74. Mit einer Ausnahme: Sie ist druckfrisch. Dialoge. In drei Räumen".

FEBRUAR
Titel
: artONair - 1. Ausstellung: Sounds Words Art and Machine. Akustische visuelle Kunst von Michael Bloeck.

Tipp: Der Künstler und Dichter Michael Bloeck präsentiert akustische visuelle Kunst und Poesie mit manuellen Schreibmaschinenklängen und Live Poesie. Anrufe erwünscht.

JANUAR
Titel
: artONair - Kunstexperimente im Hörfunk. Das "weiße Loch" mit Franzi.

Tipp: Wie immer im Januar, zur ersten Sendung könnt ihr euch die Einführung, einige Gedanken und kurze Features zu unserer neuen Sendereihe unter dem Titel "Das weiße Loch" anhören. 2018 wird unser Sendeplatz zum Ausstellungsraum. Die Sendereihe lautet: ÄTHER - artONair - Kunstexperimente im Hörfunk. Die erste raumlose Ausstellungshalle weit und breit - 2 Stunden groß und ohne Wände... Lasst euch überraschen und hört rein.
Eure Fritz deutschlanD e.V. Sende Fritzi's.

Nach oben